Standort-Suche

Hier finden Sie alle Partner in Ihrer Nähe

   

FAQ (Häufig gestellte Fragen)


Ich habe noch nie in einem Fitness-Club trainiert. Was brauche ich und was muss ich beachten?

Für die Teilnahme an der Studie ist keine Fitnesserfahrung erforderlich, da Sie detailliert instruiert und betreut werden. Sie benötigen lediglich „normale“ Sportkleidung und geeignete Indoor-Sportschuhe.

Ich habe Arthrose am Handgelenk / Ellenbogengelenk (nicht Knie, Hüfte, Schulter oder Wirbelsäule). Kann ich dennoch teilnehmen?

Auch wenn Ihre erzielten Ergebnisse nach 6 Wochen für die statistische Auswertung der Studie nicht relevant sind, können Sie am 6-Wochen-Programm teilnehmen absolvieren. Informieren Sie sich aber bitte vorab beim teilnehmenden Fitness/Gesundheits-Club.

Wann ist eine Teilnahme nicht ratsam bzw. ausgeschlossen?

Es dürfen keine ärztlichen Bedenken gegen ein moderates Training in einem Fitness/Gesundheits-Club bestehen. In jedem Fall ausgeschlossen ist eine Teilnahme bei akuten entzündlichen Prozessen im Gelenk, bei einem akuten Bandscheibenvorfall oder bei Fieber.

Bei folgenden Erkrankungen sollte immer im Vorfeld ein Arzt konsultiert werden:

  • Epilepsie
  • Thrombose
  • cardiovaskuläre Beschwerden wie z.B. signifikante Ischämie, frischer Herzinfarkt oder Schlaganfall, schwere Aortenklappenstenose, akute Herzinsuffizienz, starke Herzrhythmusstörungen etc.
  • Fieber und Infekte
  • nicht kontrollierbare Blutzuckerentgleisungen

Ich bin über 80 Jahre bzw. unter 30 Jahre alt. Kann ich dennoch teilnehmen?

Auch wenn Ihre erzielten Ergebnisse nach 6 Wochen für die statistische Auswertung der Studie nicht relevant sind, können Sie am 6-Wochen-Programm teilnehmen absolvieren. Informieren Sie sich aber bitte vorab beim teilnehmenden Fitness/Gesundheits-Club.

Was kostet die Teilnahme an dem 6-Wochen-Programm?

Die Teilnahmegebühr deckt die Selbstkosten des teilnehmenden Fitness/Gesundheits-Clubs für Einweisungen, Trainingsplanerstellung und laufende Betreuung. Die Gebühr ist regional unterschiedlich. Erkundigen Sie sich am besten bitte direkt beim teilnehmenden Partner in Ihrer Nähe. Klicken Sie hier

Es gibt keinen Fitness/Gesundheits-Club in meiner Nähe, der an der Studie teilnimmt. Was kann ich tun?

Schreiben Sie uns! Es kommen regelmäßig neue Clubs hinzu, die sich an der Studie beteiligen. Wir informieren Sie, sobald ein Club in Ihrer Nähe das Programm anbietet.

Warum gibt es bei der Studie keine Kontrollgruppe?

In der Studie geht es nicht darum zu zeigen, ob ein Bewegungsprogramm Vorteile gegenüber Bewegungsinaktivität hat. Denn dass Bewegung in Form von Kraft-, Koordinations-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining positive Auswirkungen auf Patienten hat, ist in der aktuellen wissenschaftlichen Literatur unumstritten. Die positiven Effekte sind dabei sehr vielreich. Verbesserungen lassen sich in den Bereichen Kraft, Schmerz bis hin zur Lebensqualität erkennen. Die Ergebnisse der Studie sind ohne Kontrollgruppe zwar nicht allgemeingültig auf die Gesamtpopulation zu übertragen und helfen nicht, wissenschaftliche Evidenz zu generieren, können aufgrund der wissenschaftlichen Literatur jedoch gut eingeordnet werden.

Warum werden keine Kraftwerte in der Studie erhoben?

Der menschliche Körper reagiert auf Krafttraining in den ersten Wochen mit einer Verbesserung der Koordination in den einzelnen Muskeln und im Zusammenspiel der funktionellen Muskelketten. Innerhalb des 6-wöchigen Trainingsprogramms wird kein Muskelwachstum erwartet. Folglich wird auch nur eine geringe Kraftzunahme über die gesamte Stichprobe hinweg gesehen erwartet. Durch das ausgewogene, wissenschaftlich fundierte und von erfahrenen Therapeuten konzipierte Trainingskonzept erwarten wir in jedem Bereich kleine Verbesserungen, die sich am Ende aufsummiert positiv auf den Allgemeinzustand und die Lebensqualität auswirken.